Aus der Praxis - für die Praxis

  • Erste Hilfe zielgerecht zugeschnitten

(Modul 2 / Tag 2 der Weiterbildung „Systemischer Deeskalationscoach“)

Erste Hilfe und Erste Hilfe am Kind ist immer ein etwas schwieriges Thema.

Kein Erwachsener stellt sich gerne vor, dass etwas passieren könnte - wenn der Betroffene dann auch noch ein kleiner Patient ist, wird die vorhandene Unsicherheit zur Angst.

Gerade hier ist die Angst was falsch zu machen riesengroß.

Es kann immer und überall passieren...im Alltag,Kindergarten,Schule,beim Spielen, Straßenverkehr, beim Einkaufen, Zuhause usw...einfach überall.

Irgendwann kommt die Situation und dann kannst DU mit kleinen Handgriffen zum Lebensretter für jemanden werden

Erste Hilfe am Kind ist immer ein etwas schwieriges Thema - besonders im pädagogischen Alltag. 

Was ist zu tun, wenn ein Kind durch einen Unfall oder einer Gewaltanwendung zu Schaden kommt? Die Angst, in einer Notfallsituation etwas falsch zu machen, ist bei pädagogischen Fachkräften oft sehr groß. Je nach Lage kann es bis zu 12 Minuten dauern, bis ein geeignetes Rettungsmittel vor Ort ist. 

Aus diesem Grund ist ein genau auf Kinder und Jugendliche zugeschnittenes Notfallseminar von Berufsrettungskräften „Aus der Praxis für die Praxis“ in dem 2. Modul der Weiterbildung zum „Systemischen Deeskalationscoach“ enthalten. 

Dabei werden nicht nur die offiziellen, von der Berufsgenossenschaft und Unfallkasse geforderten Inhalte zum Zertifikat vermittelt, sondern zusätzlich viele auch leicht anwendbare Techniken im Rahmen von einem Kindernotfallseminar, die viele Tipps und Tricks aus der Praxis der Notfallsanitäter von „Save-Kids-Life MK“ enthalten.

Ein AED (automatisierter externer Defibrillator ) Training zur Laiendefibrillation Kinder mit neusten Gerät&Trainer ist im Seminar inbegriffen.

Kindeswohlgefährdung wird leider immer ein Thema in Ihrem und unserem Beruf bleiben. Hinweise oder Informationen über Handlungen gegen Kinder und Jugendliche oder Lebensumstände, die das leibliche, geistige oder seelische Wohl des Kindes oder Jugendlichen gefährden, unabhängig davon, ob sie durch eine missbräuchliche Ausübung der elterlichen "Erziehung", Umfeld, Familie oder andere Kinder stattfindet werden besprochen.

Sie vermitteln den pädagogischen Fachkräften die Sicherheit, die sie für souveränes Auftreten in einer solchen Notfallsituation benötigen. (Zertifizierung nach Berufsgenossenschaft und Unfallkasse inklusive! des Fortbildungstages) 

Ob Erwachsene oder Kinder, jeder kann Helfen

In unseren Ausbildungsangeboten gibt es vom Erwachsenen bis hin zum Kind für jeden etwas. Frei nach dem Motto "Aus der Praxis - für die Praxis" vermitteln 2 Berufsrettungskräfte&Praxisanleiter kinderleicht lebensrettende Maßnahmen. Es werden viele Erste Hilfe Maßnahmen + erweiterte Maßnahmen, AED Training Kinder, Handlung bei Kindeswohlgefährdung einfach und verständlich vorgestellt und geübt.

Bei den Kindernotfällen gibt es eine allgemeine Übersicht mit Hintergrundinformationen und praktischen Tricks & Tipps

Unser Team hält Verschlucktrainer (Baby&Erwachsener), Kinder- und Babyreanimationspuppen vor, denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und das Üben an realistischen Puppen in entsprechender Größe ist unbedingt notwendig.

Wir bieten Ihnen Inhouse Schulungen im Bereich Erste Hilfe (Ersthelfer), Erste Hilfe Fortbildungen, Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen + weiterführendes Semniar innerhalb eines Tages

  • 250€ p.P.
  • Anfahrtspauschale innerhalb NRW kostenlos

Leitung und Durchführung des Moduls:  

Jana Wetekam & Stefan Becker Notfallsanitäter/Praxisanleiter „Save-Kids-Live MK“

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.

Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.